Montag, 2. Oktober 2017

Museum Franz Gertsch, Burgdorf


Das hübsche Städtchen Burgdorf BE ist eine Reise wert! Im Museum Franz Gertsch gibt es Kunst der besonderen Art zu sehen: Fotorealismus vom Feinsten. In XXL-Format. Man glaubt, Fotos zu sehen – aber es sind Gemälde. Oder noch extremer: Einige sind Holzschnitte! Holzschnitte? Das sind doch normalerweise flächige, schwarze Abbildungen. Aber nicht bei Franz Gertsch. Bei ihm sind die Holzschnitte so detailreich wie ein Fotodruck. Basierend auf tausenden, ja hunderttausenden von Punkten, die der Künstler in mühsamer Arbeit in die hölzerne Druckplatte gestochen hat. Wer dem Geheimnis auf die Spur kommen möchte, der sollte im Museum in Burgdorf den kurzen Lehrfilm anschauen, wie so eine Druckplatte entsteht. Da staunt man nur noch.



Mehr: http://www.artfritz.ch/kuenstler/gertsch.html



Gleichzeitig findet im Museum Franz Gertsch in Burgdorf eine Sonderausstellung zum 40. Todestag von Varlin statt (läuft noch bis 4. März 2018). Der Zürcher Künstler (1900-1977) hiess mit richtigem Namen Willy Guggenheim und verkehrte in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts in den Pariser Kreisen der Avantgardisten. Sehenswert. 



Mehr: http://www.artfritz.ch/kuenstler/varlin.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten