Sonntag, 15. März 2020

Künstler-Dynastie II: Die Brueghels

Nachdem nun mit den drei Schweizer Giacometti alles klar ist (Blog vom 29. Februar), befassen wir uns heute mit den niederländischen Brueghels. Davon gibt es sogar vier, und alles ist noch ein bisschen komplizierter: Pieter der Ältere, Pieter der Jüngere, Jan der Ältere und Jan der Jüngere.

Man kann es sich einfach machen und sich nur den den BERÜHMTESTEN merken. Das ist PIETER BRUEGHEL d.Ä. Der wurde 1525 im niederländischen Brabant geboren und lebte bis 1569.

Mehr über Pieter d.Ä.: 
https://www.artfritz.ch/kuenstler/brueghel.html


Pieter der Jüngere ist sein Sohn. Jan Brughel d.Ä. ist auch ein Sohn von ihm. Und Jan der Jüngere ist der Sohn von Jan dem Älteren. Alles ganz einfach. Auf dieser Grafik wird es verständlich: 

https://www.artfritz.ch/webfotos/PDF/brueghel-familie.pdf

Zurück zu Pieter Brueghel dem Älteren. Den nennt man auch den «Bauern-Brueghel». Dies deshalb, weil er mit Vorliebe Gemälde von Bauernfesten, Bauernhochzeiten und dergleichen malte. Essen, Trinken, Tanzen – das ganze fröhliche Bauernleben. 


Pieter Brueghel d.Ä. (1525-1569). Bauernhochzeit, 1568. Kunsthistorisches Museum Wien.


Eines seiner bekanntesten Werke heisst «Die niederländischen Sprichwörter». In diesem Gemälde von 1559 verarbeitet er über hundert Redewendungen, die teilweise heute noch gebräuchlich sind. Man kann sich wunderbar darin verlieren. Wer es genau wissen will, für den gibt es auf Wikipedia eine sensationelle Zusammenstellung. Hier der Link dazu – und viel Spass!

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_niederländischen_Sprichwörter


Pieter Brueghel d.Ä. (1525-1569). Die niederländischen Sprichwörter, 1559. Gemäldegalerie Berlin.



Pieter Brueghel d.Ä. (1525-1569). Turmbau zu Babel, 1563. Kunsthistorisches Museum Wien.

Keine Kommentare:

Kommentar posten