Samstag, 19. September 2020

Zwischen Carl Spitzweg und Tizian

Nein, RUEDI THEILER kopiert weder den Stil Spitzwegs noch jenen von Tizian – nur sein Name, alphabetisch bedingt, kommt zwischen diese beiden grossen Maler zu liegen. Der 1944 in Thun geborene Künstler hat sich einem ganz speziellen Thema gewidmet: Er zeichnet und malt Kühe. Geld verdient er damit nicht, es ist sein Hobby. Weil ihm das Rindvieh so am Herzen liegt. Für Ruedi Theiler sind Kühe mehr als Nutztiere. In seinen Zeichnungen und Malereien zeigt er ihre Seele. Besonders die magischen Kuh-Augen haben es ihm angetan. 

https://www.artfritz.ch/kuenstler/theiler.html








Ruedi Theilers Kuh-Abenteuer beginnt 2011. In den ersten Jahren kommen seine Arbeiten noch naturalistisch daher, mit der Zeit werden sie immer abstrakter. Seine Werke wirken auf den ersten Blick wie Scherenschnitte oder Holzdrucke – aber das sind sie nicht. Es sind alles Aquarelle. Er hat dafür eine eigene Technik entwickelt.


Mehr: https://www.artfritz.ch/kuenstler/theiler.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten