Mittwoch, 30. Dezember 2020

Schade für die schönen Ausstellungen...

 ...die zur Zeit in den schweizerischen Museen zu sehen wären, wenn Corona sie nicht ausbremsen würde. In Basel Rembrandt, bei Beyeler Rodin und Arp, in Lausanne Giovanni Giacometti, in Zürich die Schweizer Romantik, in Winterthur die tolle Show der französischen Moderne und und und.

Ganz verzichten müssen wir Kunstfans aber nicht, immerhin gibt es einiges digital zu sehen. Zum Beispiel die farbenprächtige Ausstellung im Kunstmuseum Winterthur, die unter dem Titel «Modernité – Renoir, Bonnard, Vallotton» läuft. 



Félix Vallotton (1865-1925). Coucher de soleil avec barque échouée, 1911. Privatbesitz. Ausstellung Winterthur Kunst Museum 2020.







Henri Manguin (1874-1949). Le divan, 1918. Privatbesitz. Ausstellung Winterthur Kunst Museum 2020.





Starke Werke aus einer Sammlung, die so nicht mehr existiert. Der Winterthurer Kunstsammler Richard Bühler hat sie zwischen 1909 und 1935 aufgebaut, musste die Bilder dann aber aus wirtschaftlichen Gründen verkaufen (Weltwirtschaftskrise der 1930er-Jahre). Nun hat das Museum viele dieser Werke zu einer Show zusammengetragen. Ein Augenschmaus! 

Hier gehts zur digitalen Ausstellung:

https://www.artfritz.ch/AUSSTELLUNGEN/winterthur_KM_2020_modernite.html 




Félix Vallotton (1865-1925). Nu couché au tapis rouge, 1909. Association des Amis du Petit Palais, Genève. Ausstellung Winterthur Kunst Museum 2020.




Hoffen wir, dass die Museen bald wieder zugänglich sind. Allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein gesundes, erfolgreiches 2021!

Keine Kommentare:

Kommentar posten